Live aus dem Frankfurter Dorian Gray: Rare Tapes (1983-92)  –  von Freestyle bis Techno

Live aus dem Frankfurter Dorian Gray: Rare Tapes (1983-92) – von Freestyle bis Techno

Oktober 19, 2020 22 Von Alexander Antonakis

Eine Schatzkiste mit alten Live-Aufnahmen aus dem Dorian Gray dokumentiert eindrucksvoll die musikalische Entwicklung der Frankfurter Diskothek zwischen den Jahren 1983 und 1992. Press play!

Zu Beginn der 1980er-Jahre fand eine musikalische Explosion statt, die den Weg für elektronische Tanzmusik der 90er-Jahre ebnete. Analoge Drumcomputer wie die TR-808 hielten Einzug in Studios und schufen die Basis für frühe HipHop-, Electro-, Freestyle- und House-Produktionen, die die Clubs fluteten. Ebenfalls Synthpop, New Beat und EBM eroberten damals die Tanzflächen. Auch die im Dorian Gray, der legendären Diskothek von Gerd Schüler und Michael Presinger.

Dort legten in den Anfangsjahren DJs wie Bijan Blum, der erste Resident des Clubs, Michael Münzing und Ulli Brenner regelmäßig auf. Ab Mitte bis Ende der 80er-Jahre kamen dann Sven Väth, DJ Dag, Torsten Fenslau, Talla 2XLC dazu. Ebenso Mark Spoon, Taucher, Björn Mulik, Pascal FEOS und Andy Düx.

Nun ist eine Metallkiste mit alten Kassetten aus dem Gray wieder aufgetaucht, die in digitalisierter Form auf der Mixcloud-Seite Forgotten Tapes zu finden sind. Auf den meisten Tapes sind leider keine Angaben zu den DJs vermerkt. Man kann also nur vermuten, wer dahinter steckt. Die Aufzeichungen sind auf jeden Fall schöne Zeitdokumente, die sehr gut verdeutlichen, wie sich die Clubmusik in den 80er-Jahren hin zu Techno und Trance entwickelt hat.

Ca. 1983, DJ unbekannt

HipHop, Freestyle und Electro waren zu Beginn der 1980er-Jahre im Gray allgegenwärtig. Zu hören gibt es auf dem Tape unter anderem Musik von CDIII, Grandmaster Flash, Xena, Hashim und die Two Sisters mit ihrem B-Boy-Burner „High Noon“.

1984, DJ unbekannt

Dieser Mix beinhaltet eine Mischung aus Funk, Electro, Italo Disco and Rap der frühen 80er. Darunter einige Klassiker.

DJ Hardy, 1986

Etwas über Hardy herauszufinden, war zunächst nicht ganz einfach. Aber Gerd Schüler konnte mir schließlich bestätigten, dass es damals einen mittlerweile verstorbenen Mitarbeiter namens Hardy Wiemer im Gray gegeben hat, der auch auflegte. Ich vermute, im kleinen Club.

DJ Hardy, 1986/87

Ein weiteres Hardy-Tape, das ein gutes Beispiel dafür ist, wie Mitte der 80er-Jahre in die damals noch recht freestyligen DJ-Sets immer mehr House-Tracks integriert wurden.

Juli 1989

Ein wunderbarer Mitschnitt, der Synthpop, New Beat, EBM und frühe Techno-Tracks beinhaltet. „Relax Your Body, Move Your Soul“…

Dancefloor im Dorian Gray. Foto: Ernst Stratmann

1989, DJ unbekannt

„Ride On The Rhythm“ (1982) von Mahogany, „7 Ways to Jack“ von Hercules, Bomb the Bass mit „Beat Dis“ und weitere frühe House-Tracks wie „Love Can’t Turn Around“ sind auf diesem Mix zu hören.

November 1990, DJ unbekannt

Ein sehr schöner UK-Rave-Sound-Mix, der einen direkt 30 Jahre zurück versetzt und auf der Tanzfläche festnagelt. Wenn D-Shakes „Yaaah“ einsetzt, Gänsehaut…

März 1992, DJ unbekannt

„Are Your Ready?“ Im Jahr 1992 geht es noch schneller und wilder zur Sache: Rave-Hymnen, upflifting UK Breakbeat, Hoover-Sounds und Trance erfreuen hier die Raver im gekonnten Schlagabtausch.

November 1992, DJ unbekannt

Techno- und Trance-Bretter: Bei diesem recht forderenden Mitschnitt vom November 1992 kann man sich sehr gut vorstellen, was im Gray abgegangen sein muss. Trillerpfeife raus!

Die vollständig hochgeladenen Dorian-Gray-Mitschnitte sowie weitere Sets aus Clubs wie zum Beispiel dem Vogue, Plastik, Omen und Maxim kann man auf der Mixcloud-Seite Forgotten Tapes anhören.

Mehr alte Aufnahmen aus dem Dorian Gray:

Die Italo Disco Electro Connection: Weihnachten im Dorian Gray 1984

Aus Gerd Schülers Tape-Archiv: Der Dorian Gray VIP-Mix ’81 in digitaler Form

Besonderer Dank geht an die ehemalige Gray-Gängerin Elli, die ihre Tapes zum Digitalisieren zur Verfügung gestellt hat. Ebenso danken möchte ich dem Frankfurter Fotografen Ernst Stratmann für die beiden Dorian-Gray-Fotos.